Nächste Probe


Freitag, 16. Juni 2017 um 20.00 Uhr
Sonntag, 18. Juni 2017 um 10.00 Uhr

Freitag, 23. Juni 2017 um 20.00 Uhr Generalprobe im Saal
Samstag, 24. Juni 2017 um 19.00 Uhr kurze Anspielprobe

Termine

MusikerInnen gesucht!

Wenn Du Interesse hast, aktiv bei uns mitzumachen, komm einfach zu einer Probe. Diese findet in der Regel freitags von 20.00-22.00 Uhr statt.
Bei Fragen kannst Du unserem Dirigenten auch gerne eine E-Mail (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) schicken.
Wir freuen uns auf Dich!

Ob es unseren Verein heute in dieser Form geben würde, wenn der Schweicher Christoph März nicht als Pastor nach Eschfeld gekommen wäre, vermag mehr als 100 Jahre danach niemand so genau zu sagen. Fest steht jedoch, dass er es war, der den Eschfeldern nicht nur schöne Malereien in die Kirche brachte, sondern auch den Anstoß für die Gründung des Musikvereins gab.

 

1901 - 1950


Im Gründungsjahr gelingt es ihm, acht junge Leute für die Musik zu begeistern. Dies waren Johann und Phillipp Post, Josef und Johann Müller, Johann Schomer, Matthias und Peter Pint sowie Adam Barthel.
Diese jungen Musiker haben den ersten Schritt zu einem neuen kulturellen Erwachen unseres Ortes getan, denn sie legen den Grundstein für unseren heutigen Musikverein. Anfangs wirkt die kleine Gruppe als Streichorchester, aber schon nach kurzer Zeit wird die Gruppe durch Bläser erweitert. Mit unermüdlichem Eifer, Begeisterung und Disziplin hält Pfarrer März seine Musiker zusammen und stellt dabei hohe Anforderungen an sie und an sich selbst. Daran kann auch der 1. Weltkrieg kaum etwas ändern. Oft sitzt er nächtelang an seinem Klavier und spielt Werke seiner Lieblingskomponisten Brahms und Bach. Bei kirchlichen Feiern stellt die junge Kapelle ihr Können unter Beweis. Schon nach einigen Jahren wird die Gruppe durch Bläser erweitert. Neue Mitglieder können hinzu gewonnen werden, und schließlich entsteht im Laufe der Zeit ein reines Blasorchester.


Dieses hat verständlicherweise seine Auftritte ebenfalls anfangs nur bei kirchlichen Veranstaltungen wie der Fronleichnamsprozession und auch der Glockenweihe 1927.

Ein Probelokal steht in dieser Zeit nicht zur Verfügung. Reihum wird „an der goder Stuff“ der einzelnen Gründungsmitglieder musiziert. Im Laufe der Jahre wird aufgrund einer Meinungsverschiedenheit sogar ein zweites Orchester gegründet... ja, richtig - das "kleine" Eschfeld hatte mal 2 Musikkapellen, siehe Fotos unten.


1934: Kapelle 1

1934: Kapelle 2


Im 2. Weltkrieg
kommt das Vereinsleben völlig zum Erliegen. Der Krieg unterbricht das musikalische Schaffen in Eschfeld, fordert viele Opfer und hinterlässt, wie überall, tiefe Wunden - auch im Vereinsleben. Zahlreiche aktive Mitglieder kehren erst viele Jahre später oder gar nicht mehr aus der Gefangenschaft in ihre Heimat zurück. Fast alle Instrumente sowie das gesamte Notenmaterial fallen den Kriegswirren zum Opfer.


1950 - 1970

 

In den 1950ern finden sich auf die Initiative des alten und neuen Dirigenten Josef Müller sen. (der Großvater unseres ehemaligen Dirigenten Alfons Müller) wieder musikbegeisterte Eschfelder Männer zur Neugründung des Vereins zusammen. Geprobt wird nunmehr in den Häusern der einzelnen Musiker, in der Sakristei der Pfarrkirche, in der Schule und im Saal Pütz.

1962
findet die Weihe unserer Vereinsfahne statt.

Nach langjähriger Dirigententätigkeit und einer gelungenen Aufbauphase gibt Josef Müller den Taktstock aus Altersgründen in jüngere Hände ab. Nach ihm übernehmen Peter Müller und Markus Urfels das Dirigentenamt. Beide waren aktive Mitglieder des Vereins.

1965 bis 1969 führt Ludwig Michels, Lehrer im Nachbarort Üttfeld, das Amt des Dirigenten aus und stellt sein Können mit großem Engagement in den Dienst der Eschfelder Musikanten.

Um die dirigentenlose Zeit in den Jahren 1969 bis 1970 zu überbrücken und das Vereinsleben aufrecht zu erhalten, erklärt sich das Vereinsmitglied Felix Pütz bereit, die musikalische Leitung zu übernehmen.
  

   

1970 - 1995

 


Ab 1970 liegt die Leitung des Vereins in den Händen von Alfons Müller.

Unter seiner Stabführung erlebt der Musikverein eine kontinuierliche Weiterentwicklung.
Besonderen Wert legt der neue Dirigent auf die Nachwuchsausbildung, und so entwickelt sich schnell ein zahlenmäßig starker Musikverein, in dem die Jugend ein sehr belebendes Element bildet. In dieser Zeit nimmt der Verein auch erstmals Mädchen als aktive Mitglieder auf. Die wöchentlichen Musikproben finden jetzt in der neuen Schule statt. Konsequente Vereinsführung und die intensive Jugendarbeit erhöhen das Niveau und führen zu sehens- und hörenswerten Erfolgen. Hierbei wirkt sich auch die Zusammenarbeit mit der Kreismusikschule sehr positiv aus.
So wird die Teilnahme am Wertungsspielen in der Mittelstufe mit der Note „gut“ belohnt. Auch machen viele Jugendliche bei den Wettbewerben „Jugend musiziert“ äußerst erfolgreich mit.
Diese Auszeichnungen sind für die Eschfelder Musiker auch eine Bestätigung ihres hohen Leistungsstands.

1974 stellt sich der Musikverein stellt sich zum erstmals in Uniform vor: rote Jacken auf schwarzer Hose.

   

Die Jugendkonzerte des MVE Anfang der 80er, bei dem sich die jungen Musiker beweisen können, stellen ein Highlight für die Jugend dar.

1988 findet das 1. Gemeinschaftskonzert mit dem MV Arzfeld statt.
Im darauffolgenden Jahr tritt der MVE beim
1. Deutschen Bundesmusikfest in Trier auf.
Das 2. und 3. Gemeinschaftskonzert der Musikvereine Eschfeld & Arzfeld finden im März und Dezember 1989


1991 feiern wir unser 90jähriges Jubiläum im Festzelt.

   
   
   

1995 - 2001

 Rest folgt später

2001 - 2007

 

2007 - heute

 
   
   


Unser Verein überzeugt mit einem abwechslungsreichen Programm bei Musikfesten und Konzerten, aber auch bei kleineren Gelegenheiten wie Geburtstagsständchen oder kirchlichen Anlässen innerhalb der Gemeinde. Das musikalische Repertoire ist umfangreich und vielseitig und reicht von traditioneller Volksmusik, über sinfonische Blasmusik bis hin zu Melodien aus Film und Charts.

Neben der Jugendausbildung sind wir auch ständig auf der Suche nach Unterstützung, in allen Registern.

 

Du hast Spaß an Musik und willst ein Instrument lernen?
Dann melde Dich bei uns  - starte mit uns Deine Instrumentalausbildung - gerne helfen wir Dir dabei!

Unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, über unser Kontaktformular oder bei einem unserer Musiker bekommst Du weitere Informationen.
Wir freuen uns auf Dich!